Kameramann und Videographer

Für Dokumentationen, Reportagen und Events

Als Kameramann und Videographer filme ich im Auftrag für Dokumentationen, Reportagen und Eventfilme. Seit 1996 drehe ich überwiegend Naturdokumentationen für Sendereihen wie "Wunder der Erde" (ARD) und "Abenteuer Erde" (hr3). Meine in Eigenregie gefilmten Vulkanvideos, werden bei zahlreichen Sendereihen wie "Faszination Erde" und Terra X (beides ZDF), "Welt der Wunder" (RTL2/N24) und "Galileo" (Pro 7) verwendet. Der Vulkanismus ist mein Spezialgebiet und ich definiere mich mehr und mehr als Vulkanfilmer. Zu Fuß und mit dem Rucksack auf dem Rücken erreiche ich schwer zugängliche Drehorte. Neuerdings ist auch eine kleine Kameradrohne im Gepäck um damit Luftaufnahmen zu drehen.

Autor und Geonaut

Für Film, Print und Web

Da ich über die Geologie zu den Medien gekommen bin verfüge ich über geowissenschaftliches Wissen, dass mir bei meiner Arbeit als Fachautor zugute kommt. Ich arbeite an Film- und Buchtexten und habe 2 Bücher über Vulkanismus verfasst. Zudem betreibe ich mehrere Webseiten. Webdesign ist so zu einem weiteren Standbein geworden.
In meiner Eigenschaft als als Vulkanexperte und Geonaut habe ich einige TV-Auftritte absolviert.

Portfolio

Abenteuerer und Filmemacher

Was mich sonst bewegt und was ich bewegen möchte.

Zu meinen Steckenpferden zählt die Website vulkane.net die sich seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2000 zu einer der wichtigsten Online-Ressourcen zum Thema Vulkane und Vulkanismus im deutschsprachigen Raum entwickelte.
Ich betreibe den Internet-TV-Sender Streaming Planet HD, den er auch als ein erweitertes Showreel für seine Archivaufnahmen sieht. Dort werden neben Videoclips aus den Bereichen Naturfilm und Naturphänomene auch Reisevideos gezeigt. Diese Filme wurden ursprünglich für verschiedene Verlage gedreht.

Zu den schönsten Erlebnissen als Kameramann auf Drehreisen zählte das Filmen badender Flamingos am Lake Bogoria in Kenia, wo nach stundenlangem Anschleichen im Matsch wunderschöne Nahaufnahmen entstanden, aber auch eine Fahrt im Kanu auf der Gletscherlagune Jökulsarlon, oder Dreharbeiten in den geothermalen Eishöhlen von Hraftinusker (beides auf Island).
Fragt man mich nach meinem gefährlichsten Abenteuer, so steht ganz oben auf der Liste bedrohlicher Erfahrungen eine Expedition zum Lavasee des Erta Alé in der äthiopischen Wüste Danakil. Gerade als ich mich mit Expeditionsleiter Chris Weber in den Krater abgeseilt hatte, begannen die Kraterwände zu kollabieren und gewaltige Steinmassen krachten in den Lavasee, der daraufhin aufkochte und Aschewolken aufsteigen ließ.

Für die Zukunft plane ich weitere Filme über die Naturwunder der Erde, mit denen ich nicht nur unterhalten und begeistern möchte, sondern hoffentlich den Zuschauer anrege über unseren faszinierenden Planeten nachzudenken.

Videoausrüstung und Honorare

Das wichtigste auf einen Blick!

Kamera-Equipment

Panasonic Systemkameras mit Wechseloptiken.
Gimbal (Führstativ) mit Gopro-Kameras
Quadcopter für Luftaufnahmen
Leichtkran

Honorare

Tageshonorar Kameramann 300 Euro.
Eventdokumentation ab 450 Euro (4h Dreh + Schnitt)
HD-Footage Vulkane ab 25 Euro/s (Mindestabnahme 30 Sekunden)

Ein Kaffee bei mir?

Marc Szeglat Videoproduktion
Dülmener Strasse 11
D-46117 Oberhausen
email:marc@24kameramann.de.

Social Media

facebook: https://www.facebook.com/marc.vulkan
youtube: https://www.youtube.com/user/marcszeglat
google: https://plus.google.com/u/0/+MarcVolcanoSzeglat

Geschichte des Berufbilds Kameramann

Ein wenig hinter die Kulissen des Films geschaut

Den Beruf Kameramann, bzw. Kamerafrau gibt es, seitdem die Bilder laufen lernten. Dass war im Jahr 1888. Inzwischen hat sich nicht nur die Technik dramatisch verändert. Der Beruf Kameramann ist vielfältig und hat sich mit der Technik gewandelt. Heute gibt es neben dem klassischen lichtsetzenden Kameramann beim Film (Director of photography), den EB-Kameramann (EB= elektronic broadcast) und den Videojournalisten.